3 Trends, die Ihr Consumer Marketing im Jahr 2018 verändern werden

Die Trends im Consumer Marketing sind im stetigen Wandel und entwickeln sich ständig weiter, vor allem, wenn neue Technologien verfügbar werden. Dieses Jahr drehte sich alles um den Influencer, nächstes Jahr werden wir wahrscheinlich einige große Veränderungen in Bezug auf Augmented Reality und künstliche Intelligenz erleben. Wir haben uns daher mal 3 Trends angeschaut, die wir in 2018 als besonders relevant betrachten.

Chatbots

Die neuesten Statistiken zeigen, dass 61 Prozent des gesamten mobilen Publikums Facebook Messenger und 50 Prozent WhatsApp nutzen. Diese mobilen Messaging-Anwendungen verändern die Art und Weise, wie Konsumenten Inhalte empfangen und wie sie mit ihren Lieblingsmarken kommunizieren.

Zusätzlich zum Anstieg des Social Messaging werden wir auch noch mehr Chatbots innerhalb dieser Plattformen sehen, wobei 67 Prozent der Marketer glauben, dass Chatbots bald populärer sein werden als mobile Apps. Die Programme sind recht einfach zu implementieren und erfordern wenig bis gar keine Kenntnisse von Code. Die Idee dahinter ist, dass die Kunden eine sofortige Aufmerksamkeit für eine Vielzahl von Kundenservicebedürfnissen erhalten können, was wiederum die Loyalität erhöht, wenn ihre Bedürfnisse erfüllt werden.

Wenn Sie nicht viel über Chatbots wissen und sich nicht sicher sind, ob Sie künstliche Intelligenz in Ihren Marketingbemühungen einsetzen wollen, können Sie sich trotzdem mit Kunden über Messaging-Anwendungen verbinden. Aber seien Sie bereit, sofortige Hilfe zu leisten, wann immer dies möglich ist, denn Sie müssen die Unternehmen, die Chatbots verwenden, übertreffen.

 

Augmented Reality

The hottest marketing phrase of 2018  will be augmented reality, especially with the iPhone X’s ability to provide AR experiences for users. Several brands have already jumped on board, like IKEA with their Place app, which makes it possible for users to “try on” new furniture in their home before buying.

But remember that there is a time and place for AR, and your company may not need it. Don’t spend your entire budget developing augmented reality programs and campaigns if they don’t make sense for your brand.

Content Marketing

Die großen namhaften Player der Techbranche investieren in Content-Marketing. Das hat seinen Grund, denn es gibt praktisch kein Marketing ohne Inhalte. Es ist der Ausgangspunkt für alles. Und während es traditionell im „eigenen“ Raum des PESO-Modells lebt, verschwimmen die Linien zunehmend. Und so wären Marketingspezialisten klug, sich auf besseres Storytelling zu konzentrieren und sicherzustellen, dass alles, was ihre Marke einzigartig macht, in ihrem Inhalt verstärkt wird.

Inhalte müssen heute unterhaltsam, nachdenklich, eindringlich und visuell atemberaubend sein, um sinnvolle Beziehungen zu den Verbrauchern aufzubauen.

Leave a Reply